Kerstin Prinz

Kontakt

Erlenweg 4
78315 Radolfzell
Telefon 07732.12872
k.prinz@possum-institut.de

 
Qualifikation
  • Diplom Pädagogin
  • Systemische Familientherapie
  • Trauerberaterin
  • Sexualpädagogin
  • Fortbildungen im Bereich Traumatherapie (Luise Reddemann und Ellen Spangenberg) und “Sexuelle Übergriffe unter Kinder und Jugendlichen“ (DGfPI und Packhaus Kiel)
Derzeitige Tätigkeit
  • Fachberaterin an einer Psychologischen Beratungsstelle  – Erziehungs- und Familienberatung/Jugendberatung/Paarberatung/Lebensberatung
  • Freiberufliche Referentin zum Thema Traumapädagogik, traumapädagogische Fachberatung und systemische Beratung in der (stationären) Kinder-/ Jugend- und Behindertenhilfe sowie in Kindertageseinrichtungen
  • Aktive Mitarbeit im Fachverband Traumapädagogik
  • Dozentin am Bodensee-Institut für systemische Therapie und Beratung, Radolfzell
  • Dozentin am Institut für Sexualpädagogik Dortmund (ISP)
Erfahrungen:
  • Prozessbegleiterin und Mitglied des Leitungsteams im „Projekt Traumapädagogik“ der Uni Ulm/CJD Ebersbach (2012-2014),
  • Fachberaterin an einer pro familia Beratungsstelle: Einzel- und Paarberatung, Sexuelle Bildungsangebote für Gruppen, pädagogische Fachkräfte (Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe) und Eltern, Fachberatung bei sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen (15 Jahre)
  • Einsatzleiterin einem ambulanten Hospizdienst: Ausbildung und Begleitung ehrenamtlicher Hospizmitarbeiter_innen (2 Jahre)
  • Aufbau und Leitung eines kommunalen Kinder- und Jugendreferats (3 Jahre)
  • Sozialpädagogische Einzelfall – und Familienhilfe (2 Jahre)
Publikation:
  • “Umsetzung von traumapädagogischen Inhalten – Prozessbegleitung vor Ort als Teil von Organsiationsentwicklung” in : M.Schmid, U.Kaiser, U. Ziegenhain et. al. “Traumapädagogik und ihre Bedeutung für pädagogische Einrichtungen”, EREV Beiträge zu Theorie und Praxis der Jugendhilfe